10 Elements of Truth

Jede Menge Chaos, nach dem Krieg
Herzlich willkommen! ->Es werden jede Menge User gesucht: Magier, Dämonen, Menschen ->meldet euch an xD
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Die Menschen

Nach unten 
AutorNachricht
Alexandre
Oldblood [Admin]
avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 12.03.10
Alter : 26

Charakter der Figur
Lebenspunkte:
10000/10000  (10000/10000)
Alter: undefined
Vergeben an: none

BeitragThema: Die Menschen   Di März 23, 2010 8:34 pm

Menschen

Allgemeines:
Was gibt es schon über Menschen zu sagen? Sie sind schwach, kurzlebig, dumm und halten sich doch selbst für die Größten. So sehen es zumindest die Vampire und die Dämonen. Die Menschen selbst sind da etwas anderer Ansicht. Die Menschen denken nicht daran ihre Schwäche einzugestehen, auch wenn sie davon Kenntnis haben. Sie streben ohne Unterlass vorwärts, nach Wissen, Macht und Besitz. Manche tun es aus Gier, andere aus Langeweile, oder einfach weil es sie so gelehrt wurde. Im Grunde streben jedoch alle Menschen einfach nur nach Glück. Ihrem persönlichen Glück, das jeder für sich selbst definiert. Auf der Suche nach diesem Glück bringen sie Dinge zu Wege die in den seltensten Fällen sogar einen Vampir erstaunen. Eine Mutter die sich in die Arme eines Dämons wirft um ihr Neugeborenes zu schützen oder ein Bauer, der mit einer Sense gegen eine Horde Untoter kämpft um seine Familie und sein Land zu verteidigen. Natürlich sind all diese Beispiele nicht wirklich Beweise für die Leistungsfähigkeit der Menschen, aber in seltenen Fällen geht ein Mensch siegreich aus einer solchen Begegnung hervor.
Ein solcher Mensch wird von den anderen Held/in genannt und sie bewundern, ja verehren ihn fast.
Auch wenn die Körper der Menschen, Evolutionär gesehen, zerbrechlich und schwach sind, haben sie im Laufe der Zeit doch einige beeindruckende Werkzeuge und Techniken entwickelt um ihre Nachteile auszugleichen. Vor allem die Ingenieure und Schmiede der Shelona Republik sind ständig dabei neue Vernichtungsmaschinen zu bauen. Die Einwohner des Kaiserreichs bauen dagegen auf die altehrwürdigen Schwerttechniken ihrer Ahnen, die mit einem Hauch Magie gewürzt sind. Allerdings werden diese Techniken nur von Nichtmagiern verwendet, ein Magier würde sich nie dazu herablassen, solche Tricks zu benutzen.
Die verschiedenen Religionen der Menschen sind ihr Anker in dieser Welt, in der sie nicht mehr als ein kurzes Aufblitzen sind. Die Religion, wie immer sie auch aussehen mag, gibt den Menschen halt und suggeriert ihnen, dass ihr Leben nicht umsonst war und nach dem Tod weitergehen wird. Was wirklich nach dem Tod passiert weiß freilich niemand zu sagen. Der praktische Nutzen der Kirchen ist jedoch nicht zu verachten. Die heilige Kirche des Imperiums ist fest in der Hand des Imperators und er selbst ist Teil des Kults. So festigt der Imperator effektiv seine Herrschaft über sein Land. Der zweite Nutzen den man aus den Kirchen ziehen kann, ist die Tatsache, dass sie und die Magier eigentlich immer im Streit miteinander lagen. So haben viele Kirchen über die Jahre eine starke Antimagie entwickelt mit der sie Magie bekämpfen können.

Geschichte:
Von Anbeginn der Zeit an waren die Menschen der Spielball höherer Mächte. Zuerst waren es die alten Götter, die sie als Verstärker ihrer Macht benutzten, dann die alten Könige, die sie als Arbeiter einsetzten. Heutzutage sind es Vampire und Magier die die Wege der Menschen in die eine oder andere Richtung lenken. Doch es mag eine Zeit kommen, da die Menschen selbst herrschen und auch ihr Schicksal selbst bestimmen werden. Möglicherweise ist dieser Tag näher als sich die Mächtigen dieser Tage vorstellen können.

Fähigkeiten:
Glauben: Viele Menschen gehören einer Religion an. Dieser Glauben gibt ihnen Kraft in allen Lebenssituationen. Manche Menschen erhalten dank ihres Glaubens auch den Segen eines bestimmten Gottes. Das ist zwar eher selten der Fall, aber manchmal geschieht es eben doch. Das wichtigste am Glauben ist, dass aufgrund der starken Gruppenzugehörigkeit die Menschen einer Glaubensgemeinschaft weniger gut zu manipulieren sind. Zumindest was bestimmte Belange angeht. In anderen Belangen sind sie wiederum besser zu manipulieren. Die Religion ist somit wohl ein zweischneidiges Schwert.

Priesterfähigkeiten/Gebetsmagie: Diese Art von Magie kann nur von menschlichen Priestern verwendet werden, da sie mit elementarer Magie in Konflikt steht. Diese Fähigkeiten beinhalten Segen, die den Betroffenen stärken, Anitmagie gegen arkane und elementare Magie sowei Heilmagie, die die Heilfähigkeiten von Basismagie weit übersteigt. Echte Gebetsmagie ist leider Gottes jedoch sehr selten geworden und nur noch die wenigsten Priester haben tatsächlich die Fähigkeit Menschen zu heilen, sie werden als Heilige verehrt und damit den Helden gleichgesetzt.

Heldenmut: Manche Menschen haben die Kraft über sich selbst hinauszuwachsen und ihre eigenen Grenzen zu überschreiten. Dem Tod ins Gesicht zu lachen und jeden noch so gefährlichen Feind anzugehen. Ein solcher Mut macht einen Helden aus. Nur wenige Menschen haben diesen Mut, aber wenn sie ihn haben, können sie erstaunliche Dinge zu Wege bringen.

Kampfkünste des Ostens:Die Einwohner des Kaiserreiches haben über die Jahrtausende hinweg einige durchaus beeindruckende Kampftechniken entwickelt, die sie mit einer Kraft namens Ki/Chi/Qi (nehmt die Schreibweise die euch gefällt) betreiben. Diese Energie hat nach ihrem Glauben jedes Lebewesen inne und ist auch immer und zu jeder Zeit an jedem Ort. Sie wird durch den Atem kontrolliert und wer gelernt hat sie zu beherrschen und nach dem eigenen Willen zu lenken, schafft es Dinge zu tun, die einem Menschen normalerweise unmöglich sein sollten. Zum Beispiel mit dem Bauch auf einer Lanzenspitze liegen, während die Lanze durch die Halle getragen wird, oder ein Stück Metall mit dem Kopf zu zerschlagen. Es gibt noch etliche Techniken mehr und manche sind noch viel beeindruckender, wie etwa Qi Gong, wobei die Kraft durch ein festes Medium geleitet wird und erst am Ziel zur Wirkung kommt. Mit Qi Gong könnte man also jemanden durch eine Wand hindurch schlagen. Niemand kennt sie alle und die Meister dieser Techniken lehren sie auch nicht jedem.

Namensbann: Anders als die finsteren Geschöpfe [Damit wir wissen, dass ihr die Menschenregeln gelesen habt, fügt bitte folgenden Satzteil in eure Bewerbung ein: ... bevölkert.]brauchen Menschen und Magier nicht im Schatten der Welt zu leben und können ganz offen über die Erde wandeln. Sie können all ihre Fähigkeiten benutzen und dabei einfach ihre gewöhnlichen Namen benutzen. Das wäre an sich ja wunderbar, doch in Wahrheit ist alles ein bisschen anders. Die Menschen kennen ihre wahren Namen einfach nicht, deshalb können sie auch nie 100% ihres Potenzials ausnutzen und die benutzung anderer Wahrheiten fällt ihnen sehr schwer. Der wahre Name enthüllt das wahre Wesen der Person und ist Quelle großer Kraft und großer Schwäche zugleich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://teot.forumieren.org
 
Die Menschen
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Sozialhilfe für volljährige behinderte Menschen, die bei ihren Eltern oder in einer Wohngemeinschaft leben, nach Regelbedarfsstufe 1 (100 %)
» Warum Katzen die besseren Männer sind
» Der Zeitpunkt in deinem Leben
» Progerie - Altern im Zeitraffer
» Ich werde ihr trotzdem etwas Kleines schenken

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
10 Elements of Truth :: Allgemeines :: Story, Rassen und andere Infos :: Rassen-
Gehe zu: