10 Elements of Truth

Jede Menge Chaos, nach dem Krieg
Herzlich willkommen! ->Es werden jede Menge User gesucht: Magier, Dämonen, Menschen ->meldet euch an xD
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Die Untoten

Nach unten 
AutorNachricht
Alexandre
Oldblood [Admin]
avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 12.03.10
Alter : 26

Charakter der Figur
Lebenspunkte:
10000/10000  (10000/10000)
Alter: undefined
Vergeben an: none

BeitragThema: Die Untoten   Sa Apr 03, 2010 8:34 pm

Untote:
Allgemeines: Untote, meistens sind sie hässlich, dumm und stinken auch noch zum Himmel! Allerdings sind sie die perfekten Diener! Sie tun was man ihnen sagt, ohne Wiederrede, ohne Pause und ohne etwas dafür zu verlangen. Ausserdem denken sie nicht selber und fügen dem Befehl nichts hinzu oder machen es einfach so wie es ihnen am besten erscheint. Was passieren kann, ist dass sie mal etwas vom Befehl vergessen, aber das geschieht eigentlich auch nur selten und wenn dann nur bei den schwächsten Untoten. Untote haben normalerweise keine besonderen Fähigkeiten und da sie ziemlich langsam sind, sind sie sogar den Menschen unterlegen.
Es gibt jedoch Ausnahmen!
Untote die durch das sogenannte Elvan-Verfahren erweckt worden sind, können nicht nur länger existieren, sie verfügen Teilweise sogar über echte Macht. So kann ein wiederauferweckter Magier zum Totenbeschwörer oder Frostmagier werden oder ein wiederauferweckter Krieger plötzlich ein Schwert schwingen, welches im Leben viel zu schwer für ihn war. Diese Art von Untoten ist relativ leicht an dem hellblauen Leuchten zu erkennen, welches ihnen innewohnt und ihre Stärke katalysiert. Das Elvan-Verfahren zu erklären ist unglaublich kompliziert, deshalb lassen wir es an dieser Stelle einfach aus. Natürlich birgt es Risiken in sich, so wie alle mächtigen Zauber. Im schlimmsten aller Fälle erlangt der Untote einen freien Willen und dann ist es so gut wie sicher, dass er sich gegen seinen Schöpfer wendet. Er wird damit zwar nicht seinen Frieden zurückgewinnen, aber wenigstens seinen Rachedurst befriedigen. Manche werden danach zu Berserkern und früher oder später von einem Dämon oder Vampir vernichtet, aber andere suchen sich einfach einen neuen Herren und dienen ihm freiwillig, solange bis dieser sie mit dem Tod belohnt.

Geschichte: Untote haben eigentlich keine Geschichte, sie wurden schon vor Urzeiten von mächtigen Wesen als willenlose Werkzeuge eingesetzt und das wars auch schon.
Das Elvan-Verfahren geht auf einen Vampir namens Elvan le Fey zurück, einen sehr mächtigen Todesmagier. Er entwickelte dieses Verfahren um zu noch größerer Macht zu kommen und die Herrschaft über die Familien an sich zu reißen. Er scheiterte zwar, hatte aber später auf anderem Wege beträchtliche Erfolge. Heute zählen die Vampire ihn zu einem ihrer Götter. Elvan ist der Gott der Weisheit und des Krieges, sein negativer Aspekt ist die Verzweiflung.

Fähigkeiten: Es gibt viele verschiedene Arten von Untoten, sodass nicht jeder von ihnen alle diese Fähigkeiten besitzt.

Bedürfnislosigkeit: Da Untote tot sind, brauchen sie weder Luft, noch Wasser, noch Essen, noch Schlaf. Gewöhnliche Untote brauchen nur eine Energiequelle die ihren Körper weiterhin animiert und Elvan-Untote nicht einmal mehr das. So können sie etwa 24 Stunden ohne Unterbrechung kämpfen, arbeiten oder marschieren oder sonstige Aufgaben erfüllen.

Frostmagie: Ehemalige Magier die nach dem Elvan-Verfahren auferweckt wurden, können teilweise ihre Magie wieder als Frostmagie einsetzen, da alles andere ihren eigenen Körper zu schwer beschädigen würde. Sie können Kältezauber aller Art verwenden und auch Eis bis zu einem begrenzten Grad benutzen.

Namensfreiheit: Mit dem Tod legt jedes Lebewesen seinen Namen ab. Ein Untoter erhält von seinem Schöpfer eine Bezeichnung, die von da an für ihn gilt. Deshalb ist es auch so schwer einen einzelnen Untoten gezielt zu verfluchen oder zu verzaubern. Man muss sie einfach mit einem nur durch den Willen gelenkten Spruch wegpusten, ein Spruch der sich nach dem Namen richtet, hat keine Wirkung.

Todesmagie:Ehemalige Magier die nach dem Elvan-Verfahren auferweckt wurden, können teilweise ihre Magie wieder als Todesmagie einsetzen. Sie unterscheidet sich ein wenig von der der Dämonen und Vampire, aber im Grunde ist es sehr ähnlich. Untote Todesmagier können weitere Untote beschwören und Flächendeckende Verfalls- und Schwächungszauber einsetzen. Flüche und gezielte Verzauberungen können sie nicht anwenden, da man einfach gesagt für eine Gerade zwei Punkte braucht. Die Punkte sind in diesem Fall der Name des Zauberers und der Name des Ziels. Für Flächendeckende Zauber muss man nur das Zielgebiet begrenzen und für magische Geschosse nur die Richtung angeben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://teot.forumieren.org
 
Die Untoten
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Feedback: Ein Grimoire der Natur- und Elbenmagie
» Der Zombie Survival Guide. Überleben unter Untoten
» Das Große Lexikon der Untoten

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
10 Elements of Truth :: Allgemeines :: Story, Rassen und andere Infos :: Rassen-
Gehe zu: