10 Elements of Truth

Jede Menge Chaos, nach dem Krieg
Herzlich willkommen! ->Es werden jede Menge User gesucht: Magier, Dämonen, Menschen ->meldet euch an xD
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 der alte Thronsaal

Nach unten 
AutorNachricht
Alexandre
Oldblood [Admin]
avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 12.03.10
Alter : 26

Charakter der Figur
Lebenspunkte:
10000/10000  (10000/10000)
Alter: undefined
Vergeben an: none

BeitragThema: Re: der alte Thronsaal   Di Apr 06, 2010 12:29 pm

[First Post]
Wütend schleuderte Alexandre den Boten durch die Halle, der diese unbefriedigende Nachricht gebracht hatte. Der Dämon schrie mit weit aufgerissenen Augen, bis er gegen eine Säule prallte, ein lautes Knacken durch den Saal schallte und er das Bewusstsein verlor. In der plötzlichen Stille wichen fast alle Berater einen Schritt von ihrem Herrscher zurück, nur ein gebeugter, alter Dämon blieb furchtlos stehen, während Alexandre sich wieder setzte. "Das war überflüssig Mylord! Eure Untergebenen arbeiten schon mit aller Kraft!", meinte der Alte leise, aber eindringlich. Jeder Andere wäre unter dem folgenden Blick aus den goldenen Augen des Herrschers auf der Stelle geflüchtet, doch nicht der alte Dämon, der statt zu fliehen einen vorwurfsvollen Blick aufsetzte. "Ich kann solche Nachrichten weder brauchen noch leiden Lestrat!", grummelte Alexandre schon etwas besänftigt "Wenn diese Narren einen Fehler machen, sollen sie ihn berichtigen und wenn sie keine Ergebnisse vorweisen können, sollen sie arbeiten bis sie welche haben, aber nicht mir einen Boten schicken! Ich hoffe sie werden es sich jetzt zweimal Überlegen, ob sie mich mit schlechten Nachrichten belästigen, statt für Gute zu sorgen." Alexandres Blick wanderte zu den restlichen Beratern hinüber, die fast alle Dämonen waren, nur drei Vampire aus dem Landadel waren darunter. Er entließ sie mit einem Stirnrunzeln und einer unwirschen Handbewegung und die Berater zogen sich mit einer Verbeugung zurück. Erneut war es nur der alte Lestrat der an der Seite des Herrschers verblieb. Sobald sich die Türen des Thronsaales geschlossen hatten, fragte Alexandre leise: "Lebt er noch?" "Ja das tut er, aber das müsstet ihr doch eigentlich selbst am Besten wissen Mylord!", antwortete Lestrat und zog fragend die Augenbrauen hoch. Alexandre brummte etwas unverständliches und meinte dann widerwillig: "In letzter Zeit gab es für mich nicht viel Gelegenheit zu kämpfen, deshalb bin ich mir nicht so ganz sicher, ob ich meine Kraft vollständig unter Kontrolle habe!" "Das könnte ein Problem werden", murmelte Lestrat leise und zuckte ertappt zusammen als Alexandre sich zu ihm hinunter beugte und sagte: "Ja das könnte es tatsächlich!" "Verzeiht Mylord, es war unangebracht...", entschuldigte sich der Alte rasch. "Schon gut Lestrat, du hast meinem Bruder und mir immer gut gedient, ich denke auch solche Hinweise gehören dazu.", entgegnete Alexandre als er sich zurücklehnte "Ich will mit Lyra sprechen! Diese Schlange wird immer unverschämter und es ist Zeit sie in die Schranken zu weisen!" "Haltet ihr es für klug die Fürstin aufzusuchen Mylord?", fragte Lestrat demütig. Alexandre lachte kurz spöttisch und erklärte dann: "Oh das werde ich nicht tun! Du wirst sie herbringen!" "Natürlich Mylord, wie ihr befehlt!", antwortete der Dämon und verbeugte sich so tief wie sein alter Körper es zuließ. Dann wandte er sich vom Thron ab, auf dem Alexandre grübelnd zurückblieb. Kurz bevor er die Tür durchquerte hörte er noch einen weiteren Befehl des Herrschers: "Und nimm diesen Abschaum mit!" Lestrat verbeugte sich erneut und versah den immernoch bewusstlosen Dämon mit einem Schwebezauber. Der Bote schwebte hinter dem Alten her, der den Thronsaal verließ und sich unverzüglich auf den Weg zu der Frau machte, der er eigentlich verpflichtet sein sollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://teot.forumieren.org
Lyra
Fürstin [Mod]
avatar

Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 12.03.10

Charakter der Figur
Lebenspunkte:
5000/5000  (5000/5000)
Alter: unbekannt
Vergeben an: /

BeitragThema: Re: der alte Thronsaal   Sa Apr 10, 2010 8:17 pm

(pp: Dämonenschloss --> Lyras Gemächer)

Ohne jedwengen Respekt dem er dem Herrscher der Vampire hätte zukommen lassen sollen trat das Blonde geschöpf der Dunkelheit in den Thronsaal ein. Wehrend er das tat wandelte sich das Geschlächt von Lyra und sie sah nun aus wie eine Frau, aber ob sie es auch wirklich war wussten nur sehr wenige.
"Alexandre." sagte sie mit der Honigsüßen stimme die kein Wässerchen trüben konnte und ging auf ihn zu. Mit ziemlich großem abstand blieb sie jedoch vor ihm stehen. sie wusste das er sehr Gefährlich für sie war und auf einen kampf mit ihm würde sie sich nicht einlassen aber trotzdem Fehlte ihr der nötige respekt um sich vor ihm zu verbeugen aber das war nicht das erste mal. Und das war auch nicht die Erste begegnung die die beiden hatten. eigendlich standen sie ja auf der selben Seite aber das würde Lyra auch nicht in Tausend Jahren einsehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alexandre
Oldblood [Admin]
avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 12.03.10
Alter : 26

Charakter der Figur
Lebenspunkte:
10000/10000  (10000/10000)
Alter: undefined
Vergeben an: none

BeitragThema: Re: der alte Thronsaal   Sa Apr 10, 2010 8:47 pm

Einen Moment zuckten Wut und Verachtung über Alexandres Gesicht, als er hörte wie Lyra ihn mit dem verhassten menschlichen Namen ansprach. Er hatte keine Verbeugung oder Höflichkeit erwartet, aber dass sie ihn derartig missachtete, hatte er nicht geglaubt. Es dauerte nur einen Sekundenburchteil, bis Alexandres Gesicht wieder ruhig war, aber dieser Augenblick genügte um etliche der Lichter die den Thronsaal erhellten erlöschen zu lassen.
"Ah, Lyra, da bist du ja. Sicherlich hast du keine Ahnung warum ich dich habe rufen lassen, nicht wahr?", fragte Alexandre mit schneidendem Hohn in der Stimme. Unter seinen zusammengezogenen Brauen hervor musterte er die Dämonenfürstin und fragte sich welche Art von Lüge sie ihm wohl auftischen würde. Natürlich konnte sie nicht wissen, dass er sie gerade Heute gerufen hatte, um sie wegen ihrer genauso lächerlichen wie lästigen Versuche, den Thron über die Schattenwelt an sich zu reißen, zur Rede zu stellen. Aber was auch immer die Fürstin sein mochte, von grausam bis durchtrieben, sie war nicht dumm, ganz im Gegenteil. Sie wusste ganz genau, dass sie Alexandre niemals in einem offenen Kampf besiegen konnte und genauso wusste sie, dass ihre Rolle in den ganzen Attentaten und Sabotageaktionen nicht ewig unentdeckt bleiben würde. Die Verfahrensweise die Alexandre in solchen Situationen anwendete war den Verräter zu töten und einen seiner loyalen Gefolgsmänner auf den Posten des Verräters zu setzen. Lyra würde jedoch, je nachdem wie sie sich im folgenden Verhör verhielt, eine zweite Chance erhalten. Dabei würde sie entweder ihre Loyalität unter Beweis stellen, oder aber zu Grunde gehen. Wenn sie starb, war sie wertlos und dann verdiente sie es nicht, um ihres edlen Namens willen verschont zu werden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://teot.forumieren.org
Lyra
Fürstin [Mod]
avatar

Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 12.03.10

Charakter der Figur
Lebenspunkte:
5000/5000  (5000/5000)
Alter: unbekannt
Vergeben an: /

BeitragThema: Re: der alte Thronsaal   Sa Apr 10, 2010 8:58 pm

Lyra hob galant eine der wohl geformten Augenbrauen hoch und machte ein über alle maßen Unwissendes Gesicht. Natürlich war ihr klar was er von ihr wollte, sie war sich auch im klaren das es ziemlich großen Ärger geben würde wenn sie jetzt nicht sehr Vorsichtig war aber genau dieses Spiel, denn nichts anderes war es für sie, Liebte sie sehr falls sie überhaubt Lieben konnte. "Nein ich wüste nicht das es irgendwo Ärger geben würde eure Hoheit." sagte sie in einem sehr Zweifendem Tonfall. Sie konnte ihre Rollen mit solch einer Perfektion das man die Wahrheit meist nicht von einer Lüge unterscheiden konnte aber bei dem Oldblood der vor ihr stand musste sie auf Nummer sicher gehen. Er war schlauer als andere und er wusste wie sie war. "Aber ich versichere das ich euch Helfe so weit es mir möglich ist." setzt sie nach und senkte ihren Kopf ein Stück jedoch haftete ihr Blick immer noch auf ihm. So bald es jedoch bremslig werden würde wäre sie bevor man sie Rufen könnte we. sie war niemand der Vorne stand sonder sie zog die Fäden im Hintergrund. Ihr Blick glitt durch den leeren Raum. So lange sie niemand hindern würde außer natürlich der Goldene der es tun würde könte sie einen schnellen Abflug machen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alexandre
Oldblood [Admin]
avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 12.03.10
Alter : 26

Charakter der Figur
Lebenspunkte:
10000/10000  (10000/10000)
Alter: undefined
Vergeben an: none

BeitragThema: Re: der alte Thronsaal   Sa Apr 10, 2010 9:29 pm

"So?", fragte Alexandre kühl und erhob sich von seinem Thron. Der hochgewachsene, gerüstete Vampir gab schon eine beeindruckende Gestalt ab, als er das Podest verließ, den Saal durchquerte und dicht vor Lyra stehen blieb. Hinter ihm gingen weitere Lichter aus, bis Lyra und Allexandre allein im Schein zweier einzelner Lampen standen. "Du hast also keine Ahnung?", fragte er erneut, gefährlich ruhig und ging einen weiteren Schritt auf Lyra zu. Er sah von oben auf sie herab und ihre Körper berührten sich fast. Er lächelte ein bedrohliches Lächeln und zog etwas unter seiner Rüstung hervor. Dieses Ding drückte er Lyra in die Hand und fragte nocheinmal: "Dann weißt du auch nicht was das hier ist, oder?"
Genaugenommen waren es sogar zwei Dinge. Das eine war ein Ring mit einem verborgenen Geheimfach, welches einmal Gift enthalten hatte. Das andere war das Auge von Lyras letztem Handlanger. Nach den Informationen die Alexandre über ihn besaß, hatte der gutaussehende, wenn auch einäugige, Dämon der Fürstin auch das ein oder andere Mal des Nachts Gesellschaft geleistet hatte. Er war klug und geschickt gewesen und hatte sogar einiges an Macht besessen, aber natürlich hatte es nicht gereicht um Alexandre zu töten. Wahrscheinlich war dieser Dämon nur ein weiteres billiges Werkzeug der Fürstin gewesen, aber mit etwas Glück hatte sie den Einäugigen doch ein wenig gemocht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://teot.forumieren.org
Lyra
Fürstin [Mod]
avatar

Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 12.03.10

Charakter der Figur
Lebenspunkte:
5000/5000  (5000/5000)
Alter: unbekannt
Vergeben an: /

BeitragThema: Re: der alte Thronsaal   Sa Apr 10, 2010 9:41 pm

Natürlich war die gestalt von dem Mächtigen Wesen das auf sie zu kam mehr als nur ASngst einflösend es war durch aus einschüchternd aber natürlich wär Lyra nicht Lyra wenn sie das Zeigen würde. Es war nicht so das ihr diese Mächtige Aura nicht gefiehl sie liebte, falls sie das konnte Macht aber sie wollte es an niemand außer ihr sehen und deshalb war der Herr über die Unterweld ein so großer Störfacktor für sie. Als die Lichter nach und nach erloschen konnte sie grade so ein Kleines lächeln unterdrücken. Er war ihr gefährlich nahe und so würde es sehr schwer für sie sein zu Flüchten aber sie würde sich nicht die Blose geben und jetzt einen Schritt zurück gehen. Sie musste den kopf ziemlich weit in den Nacken legen um den oldblood überhaubt an schauen zu können.
Grade war sie mindestens 30 cm kleiner als er was nichts Aussagte. Als er ihr die Dinge in die Hand drückte hob sie wirklich leicht Verwirrt die Zweite Augenbraue. Der Ring war nicht von ihr dessen war sie sich sicher aber das Auge kannte sie. Nun ja hatte er eben pech gehabt. Der Dämon dessen Namen sie schon garnicht mehr wusste hatte ihr einige Nächte versüßt aber er war auch nur eine Marionette von ihr wie jeder andere auch. "Das Auge könnte ich schon mal gesehen haben aber der Ring er hat zuwar ein Bekanntes Muster, aber ich sehe ihn zum ersten Mal." murmelte sie immer noch räzelnt über den ring. Sie wusste das er ihr schon mal aufgefallen ist aber wo und wann wusste sie nicht wirklich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alexandre
Oldblood [Admin]
avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 12.03.10
Alter : 26

Charakter der Figur
Lebenspunkte:
10000/10000  (10000/10000)
Alter: undefined
Vergeben an: none

BeitragThema: Re: der alte Thronsaal   Sa Apr 10, 2010 10:54 pm

Eine Weile sagte Alexandre nichts, sondern starrte Lyra einfach nur aus seinen goldenen Augen aufmerksam an. "Verstehe!", brummte er schließlich. Er trat zurück und wandte Lyra den Rücken zu. "Natürlich ist es reiner Zufall, dass der Dämon, der euer Bettgefährte war ein Attentat auf mich verübt hat, nicht wahr?", sinnierte er und seltsamerweise hörte sich seine Stimme völlig ruhig an. Es war sehr ungewöhnlich, dass der Goldene einmal ruhig war und das hatte immer nur zwei Gründe. Entweder er schlief gerade, oder war kurz davor zu explodieren. Die Dreistigkeit, mit der Lyra ihm die Stirn bot, beeindruckte ihn zwar ein wenig, aber im Grunde machte es ihn einfach nur rasend. Mit aller Macht riss er sich zusammen, die Dämonin nicht einfach mit bloßen Händen zu zerreißen. Nur ihr Name war es, der ihn davon abhielt. Sie gehörte zu jenen, die das alte Blut besaßen. Sie war ihm und seinem Bruder ähnlich, auch wenn sie kein Vampir war. Aus diesem Grund hatte sie eine gewisse Versicherung vor seinem Zorn. Doch diese Versicherung war am schwinden. Mit jeder Lüge, die Lyra erzählte hackte sie weiter auf die Bande ein die sie am Leben hielten. Noch war Alexandre bereit ihr eine zweite Chance zu geben und sie erneut in seine Gunst zu stellen, aber das würde nicht mehr lange so bleiben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://teot.forumieren.org
Lyra
Fürstin [Mod]
avatar

Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 12.03.10

Charakter der Figur
Lebenspunkte:
5000/5000  (5000/5000)
Alter: unbekannt
Vergeben an: /

BeitragThema: Re: der alte Thronsaal   Sa Apr 10, 2010 11:07 pm

Lyra seufste leise auf, wieso war sie überhaubt hier her gekommen? Nein dazu fand sie keine passende Antwort. Gelassen lies sie das auge in ihrer Hand in einem kleinen Feuer aufgehen und warf den ring unbeachtet zur Seite. Sie wusste das der Goldene zu viel wusste und das war etwas was ihn so Gefährlich werden lies. Natrlich war er ihr überlegen im gesamten Bereich aber sein Wissen war noch viel schrecklicher als all seine restliche macht. "Daher kommt es mir so bekannt vor, ich schaue meinem Spielzeug nicht oft in die Augen." meinte sie murmelnt. Natürlich war das eine Lüge aber das war grade nicht das Haubtproblem.
"Ihr wisst das ich duch und duchr verlogen bin aber den Ring kenne ich nicht, wirklich." beteuerte sie und das war ausnahms weise einmal die Wahrheit. Für die Lügen die sie auftischte würde sie vielleicht sogar noch bezahlen aber für Dinge bei dem ihre Finger nicht im Spiel waren würde sie sicherlich nicht den Kopf hin halten. Sie wusste das er nicht so Ruhig war wie es schin und sie wusste ebenso das sie ihn jetzt nicht Erzörnen sollte das wäre tötlich. "Aurum ich kann euch nicht zwingen mir zu glauben aber mit dem Spiel habe ich nichts am Hut." beteuerte sie ein weiteres mal und schüttelte etwas den Kopf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alexandre
Oldblood [Admin]
avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 12.03.10
Alter : 26

Charakter der Figur
Lebenspunkte:
10000/10000  (10000/10000)
Alter: undefined
Vergeben an: none

BeitragThema: Re: der alte Thronsaal   So Apr 11, 2010 4:30 pm

Alexandres Lippen verzogen sich zu einem spöttischen Lächeln als er sich umdrehte und erneut Lyra zuwandte. Er brachte seinen Mund ganz nahe an ihr Ohr, legte seine Hand sanft auf ihre Schulter und flüsterte: "Ich glaube dir..." Dann plötzlich griff er zu und schleuderte Lyra quer durch den Saal. "... dass du nicht wusstest, wie das Attentat von statten gehen sollte! Aber das du mir nach dem Leben trachtest und die Befehlskette sabotierst, kann ich nicht länger tolerieren!", rief er ihr streng nach und ging mit langsamen Schritten auf sie zu, der Schein des Lichts schien ihm zu folgen, sodass er immer gut zu sehen war. Auch um Lyra herum waren einige Lampen aufgeflammt, sodass sie beide in Inseln aus Licht, in diesem Meer aus Dunkelheit standen. Alexandres Gesicht war weder wütend noch fröhlich, es lag nur ein trockener Ernst darin. Auch als er wieder sprach, war seine Stimme ungewöhnlich ruhig und ernst: "Du hast die Wahl entweder hier und jetzt gegen mich zu kämpfen und zu sterben, oder aber die Prüfung zu lösen, die ich dir auferlege!" Er gab Lyra einen Moment lang Zeit darüber nachzudenken, aber im Grunde kannte er die Antwort. Sie war zu klug um einen offenen Kampf gegen einen Oldblood zu führen, denn ihr Leben stand noch vor der Macht in ihrer Prioritätenliste. Die Prüfung die Alexandre erwähnt hatte, hatte es wirklich in sich und verlangte nicht nur Stärke und Verschlagenheit, sondern auch viel nüchterne Intelligenz und Wissen um die Magie und die Menschen. Zufällig war Alexandre ein Tagebuch in die Hände gefallen, welches Hinweise zu einem Artefakt enthielt, das er schon lange suchte. Er hatte keine zehn Minuten gebraucht um das lächerliche Rätsel des Magiers zu lösen, der das Tagebuch geschrieben hatte, aber ob Lyra es wohl auch lösen konnte, wusste er nicht. Wenn sie es könnte und noch dazu die Aufgaben lösen konnte, die im Tagebuch erwähnt wurden, würde sie womöglich dieses unschätzbar mächtige Artefakt in ihre Hände bekommen. Wenn sie es Alexandre auslieferte, konnte er davon ausgehen, dass sie eine Weile lang fügsam sein würde. Würde sie es nicht tun, würde Alexandre sie töten und das Artefakt dann in seinen Besitz nehmen. Auch wenn dieses Artefakt sehr mächtig war, es war für Vampirhände gemacht worden und er bezweifelte, dass jemand der kein Vampir war, es richtig einsetzen konnte. "Also, wie entscheidest du dich?", fragte Alexandre noch einmal und seine laute Stimme hallte von den Wänden des Saales wieder, was ihr einen dröhnenden , irgendwie endgültigen Klang gab. Noch während er sprach, rief Alexandre seine Waffe herbei, die sich aus dem Nichts in seiner Hand materialisierte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://teot.forumieren.org
Lyra
Fürstin [Mod]
avatar

Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 12.03.10

Charakter der Figur
Lebenspunkte:
5000/5000  (5000/5000)
Alter: unbekannt
Vergeben an: /

BeitragThema: Re: der alte Thronsaal   So Apr 11, 2010 5:28 pm

Lyra hob zweifelnt die augenbraun als er ihr so nahe war. Das er ihr glaubte das war ein Wunder oder eher er edachte er immer noch das sie damit etwas zu tun hatte. Sie hatte dem Dämon nicht den Auftrag gegeben ein Attentat zu planen oder auszuführen und dafür würde er noch büsen. Aber dafür den Kopf hin halten würde sie nicht.
"Das war nicht mein Werk." knurrte sie als sie sich wieder aufgerichtet hatte. Die letzte Sabotage ihrer Seite war schon einige Monate her. Zur Zeit hatte sie keine lust mit ihm zu Spielen. es war zu nervig denn gewinnen konnte sie nicht jedenfalls nicht richtig. Als er auf sie zu ging verschränkte sie die dünnen Arme und legte eine Lächeln auf.
"Weder noch ich hatte seid Monaten keine Sabotage oder Mordversuche geplant und ich weis das ich nicht gweinnen kann und du weist, Aurum ich spiele keine spiele die ich nicht gwinnnen kann." Eerklärte sie ruhig. sie musste aufhören ihn zu Sabotieren. Lächelnt schloss sie die Augen und die Lichter erloschen alle. Die Dunkelheit war nicht immer ihr Freund aber grade nur all zu recht. Lautlos wuchsen ihr knöcherne Flüel auf dem Rücken und sie hob vom Boden ab um über den Vampir hin weg zum Thronm zu fliegen. Dort lies sie das Licht wieder erläuchten und schaute zu dem weißhaarigen. "Ich spiele nur meine Spiele verzeiht." meite sie mit gespielt wehmütiger Stimme und zuckte mit den Schultern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alexandre
Oldblood [Admin]
avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 12.03.10
Alter : 26

Charakter der Figur
Lebenspunkte:
10000/10000  (10000/10000)
Alter: undefined
Vergeben an: none

BeitragThema: Re: der alte Thronsaal   So Apr 11, 2010 8:55 pm

Es dauerte keine Sekunde, da legten sich schon Alexandres Finger um ihre Kehle und er drückte zu. Fest genug, dass die Dämonin ihm nicht entkommen konnte aber doch nicht so fest, dass sie in nächster Zeit sterben würde. "Es war keine Einladung zu einem Spiel!", knurrte der Vampir und zog die Dämonin von seinem Thron "Es war ein Befehl für eine Mission!" Nun erloschen alle Lichter im Saal und nur die glühenden Augen des Vampirs spendeten ein wenig unheimliches Licht. Einen Moment lang fühlte er die alte Erregung des Kampfes, wollte einfach weiter zudrücken, bis die Dämonin vor ihm ihr Leben fast aushauchte und sich dann an ihrem heißen Blut gütlich tun. Er wollte wieder töten und ein freies Leben unter dem Sternenhimmel führen, nur für die nächste Herausforderung lebend. Der Tod dieser Dämonin konnte der erste Schritt sein, seine Freiheit wiederzuerlangen, es war nur eine kleine Bewegung. Nur eine kleine Bewegung und er wäre wieder frei, nach drei endlos erscheinenden Jahren.
Doch er widerstand der Versuchung, ließ Lyra los und die Lichter wiederaufflammen. Das Leuchten in seinen Augen erlosch und mit einer müde wirkenden Bewegung sank er auf seinen Thron. "Das war nur ein winziger Teil von dem, was ich dir zufügen könnte Ren! Daran solltest du dich erinnern!", riet er in einem Tonfall, der wohl halb Warnung, halb Drohung war "Wenn du bei dieser Mission Erfolg hast, werde ich all deine vergangenen Verbrechen vergessen und dich ehren! Solltest du versagen, werde ich dir ein anständiges Grab verschaffen. Aber solltest du mich hintergehen, wirst du dir wünschen das die Welt und wir Beide untergehen möge!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://teot.forumieren.org
Lyra
Fürstin [Mod]
avatar

Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 12.03.10

Charakter der Figur
Lebenspunkte:
5000/5000  (5000/5000)
Alter: unbekannt
Vergeben an: /

BeitragThema: Re: der alte Thronsaal   So Apr 11, 2010 10:13 pm

Lyra krächste leise als der mächtige Vampier ihr die Luft abdrückte. Natürlich war es nicht so das es ihr die Beine vom Boden weg riss aber es war keinesfalls angenehm. Natürlich würde er sie nicht einfach so los lassen aber man konnte es ja probieren.
"Könntest... du..." krächste sie den das Reden fiehl ihr sichtlich Schwer. Sie sah das Aufflackern der Lust auf ihren Tot in seinen Augen und einen Moment lang dachte sie das es ihr Ende war. Aber durch seine Hand zu sterben war besser als durch jede andere so Empfand sie es jedenfalls. Als er sie jedoch los lies Funkelte einen Augenblick erleichterung in ihren Nachtblauen Augen auf. Er würde sie also noch weiter Leben lassen, ob es nun Glück oder Pech war konnte sie jedoch nicht genau sagen. Nach der Langen zeit die sie schon Lebte hatte sie langsam keine große lust mehr zu Leben aber sie hatte das verlangeen zu wissen wie das ganze Ausging. Die Flügel verschwanden wieder und sie schnaubte leise auf. Ihr Gefiehl das ganze einfach nicht wirklich. sie sollte etwas für ihn tun. Sie wollte nicht, und erst recht konnte sie sich mit dem Gedanken etwas selber zu machen nicht anfreunden. "Sag nicht Ren." knurrte sie Warnend. Sie nochte diesen Teil ihres Namens nicht wirklich und sie war sich zimlich sicher das er es auch wusste.
"Du, mich Ehren." sagte sie in einem Gehässigen Tonfall. Zügelte sich jedoch, sie sollte froh sein noch zu stehen. "Na gut was willst du?" setzte sie mehr als nur genervt nach.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alexandre
Oldblood [Admin]
avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 12.03.10
Alter : 26

Charakter der Figur
Lebenspunkte:
10000/10000  (10000/10000)
Alter: undefined
Vergeben an: none

BeitragThema: Re: der alte Thronsaal   Mo Apr 12, 2010 5:49 pm

"Deine Unverschämtheit wird dich eines Tages den Kopf kosten!", prophezeite Alexandre, aber er war diesmal nicht wütend, sonder er lachte fast. Lässig schnippte er mit den Fingern und eine Bodenplatte wurde von Geisterhand zur Seite geschoben. Aus der Tiefe kam ein hölzernes Pult gefahren, auf dem ein altes, abgegriffenes in Leder gebundenes Buch lag. Es war aufgeschlagen und mit magischen Runen beschrieben. Weder für einen Dämon, noch für einen Vampir stellte es eine Schwierigkeit dar, diese Runen zu lesen und Alexandre bedeutete Lyra mit einer Handbewegung genau das bei den aufgeschlagenen Seiten zu tun. Dort stand zu lesen:

"Selbst die dicken Klostermauern, die mir so lange Zuflucht und Sicherheit geboten haben, sind nunmehr nicht länger in der Lage das Böse, welches mit aller Macht nach mir sucht fern zu halten! Ich spüre die Kälte des Todes schon in meinen Knochen und ich schreibe diese Zeilen in der Gewissheit,, dass ich die nächste Stunde nicht überleben werde. Doch mein Bemühen und all die langen Jahren dürfen nicht umsonst gewesen sein! Aus diesem Grund werde ich diese Hinweise hinterlassen, auf das ein würdiger Erbe meine Arbeit finden und fortführen möge! Ich versteckte die Ergebnisse meiner Arbeit an einem Ort den niemand kennt und doch ständig jeder nennt. Wer den Ort nur in gutem Glauben aufsucht meine Arbeit schnell zu erhaschen, wird aber nichts finden. Um die Wahrheit zu erkennen, wird der Sucher das obere Wissen benötigen!
Fünf Sterne stehen heute Nacht am Himmel, sicherlich werden sie mir den Weg in ihre erlauchten Kreise leuchten.
Wer die Hinweise gefunden und die Aufgaben gelöst hat soll noch vor einer letzten Prüfung stehen. Der Prüfer wird kein geringerer sein als der große Schakal persönlich. Nur diejenigen die von ihm für Würdig befunden werden, sollen in der Lage sein ES zu nehmen.
Nun bleibt mir nur noch dieses Buch zu verstecken und den Mutigen Glück zu wünschen. Meine Zeit geht zur Neige, denn schon höre ich die Krallen meiner Feinde an Fenstern und Türen kratzen.
Sie kommen!"


Zuletzt von Alexandre am So Apr 18, 2010 6:14 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://teot.forumieren.org
Lyra
Fürstin [Mod]
avatar

Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 12.03.10

Charakter der Figur
Lebenspunkte:
5000/5000  (5000/5000)
Alter: unbekannt
Vergeben an: /

BeitragThema: Re: der alte Thronsaal   Fr Apr 16, 2010 9:46 pm

Lyra nickte nur leicht, sie wusste das es so war und trotz allem Lebte sie noch. "Schicksahl." murmelte das Blonde Mädchen leise und lächelte fast frech. Sie schaute leicht erstaunt als sich das Pult aus der tiefe kam und sie schritt langsam näher um sich den Gegenstand darauf bessen ansehen zu können. Auch wenn ihre Augen sehr gut war, wollte sie dieses Stück von nahem betrachten. Langsam las sie sich den Text durch und zog die Augenbraun hoch. Sie konnte es natürlich Lesen und den Text zu entschlüssen war nicht das größte Problem, aber der Inhalt war überraschend.
"Ein Grab als Schatzkammer." murmelte sie leise eher zu sich als zu dem Vampier und ging wieder einen Schritt zurück. Wenn man keine große wahl hatte sollte man das weniger schädliche Nehmen so war es doch.
"Nun gut, ich werde es wohl oder übel machen müssen?" sagte sie und doch klang es nach einer frage, sie hatte nicht wirklich Lust.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alexandre
Oldblood [Admin]
avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 12.03.10
Alter : 26

Charakter der Figur
Lebenspunkte:
10000/10000  (10000/10000)
Alter: undefined
Vergeben an: none

BeitragThema: Re: der alte Thronsaal   So Apr 18, 2010 6:24 pm

"Ja das wirst du!", bestätigte Alexandre etwas grummelnd. Er war nicht wirklich wütend, nur ein hinterhältiges Lächeln zierte seine Lippen. "Du wirst wahrscheinlich mehr zu tun haben, als nur die Rästel zu lösen! Bevor meine Spione das Buch Sicher stellen konnten, war es schon einem Mönch gelungen eine Abschrift anzufertigen. Natürlich kann ein Mönch diese Schrift nicht lesen, aber es ist nur eine Frage der Zeit, bis das Schicksal die Abschrift irgendwelchen Magiern in die Hände spielt! Du solltest dich beeilen und so bald wie möglich aufbrechen!" Ein wenig Überrascht war Alexandre schon davon, das Lyra das Rätsel so leicht gelöst hatte, aber im Grunde genommen hatte er nichts anderes erwartet. Das sie schon so lange nach dem Thron trachtete und immer noch am Leben war, war schon Beweis genug für ihre Klugheit. Auch wenn er es nicht zeigte, freute Alexandre sich schon darauf zu sehen, wie sich die Situation entwickeln würde. Um das zu beobachten, musste er allerdings noch einige Vorkehrungen treffen. Mit einer gut sichtbaren Bewegung, warf er Lyra ein rotes Juwel zu. Es war aus seinem Blut gemacht und solange sie es mit sich trug, würde er alles in ihrem Umfeld wahrnehmen und zu jeder Zeit auf sichere Art und Weise mit ihr Kontakt aufnehmen können.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://teot.forumieren.org
Lyra
Fürstin [Mod]
avatar

Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 12.03.10

Charakter der Figur
Lebenspunkte:
5000/5000  (5000/5000)
Alter: unbekannt
Vergeben an: /

BeitragThema: Re: der alte Thronsaal   Fr Apr 23, 2010 2:00 pm

Lyra nickte nicht sehr erfreund und lauchte seinen Worten, also müsste sie sich mit irgendwelchen Gotteskindern rumärgern. Leicht murrte sie und wiedget den Kopf etwas hin und her.
"Also Magier, dass hat mir grade noch gefehlt." meinte sie leise und lies die Flügel wieder erscheinen. Ohne große Mühe fang sie das Amulett auf und betrachtete es einen Moment. Es war Rot, was darauf schließen lies das es wohl etwas spezielles war, sie traute ihm nicht sehr und erst recht glaubte sie nicht das er ihr irgendetwas ohne Grund geben würde.
b]"Schönes Stück aber ich stehe nicht auf Schmuck."[/b] meinte se und warf es zu dem Vampier zurück. Sie würde ihm ganz sicher nicht wie ein Laufbursche alles sagen und bringen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alexandre
Oldblood [Admin]
avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 12.03.10
Alter : 26

Charakter der Figur
Lebenspunkte:
10000/10000  (10000/10000)
Alter: undefined
Vergeben an: none

BeitragThema: Re: der alte Thronsaal   Fr Apr 23, 2010 3:26 pm

"Es steht nicht zur Diskussion ob du es nimmst oder nicht!", entgegnete Alexandre der plötzlich wieder hinter Lyra stand. Mit einer Hand hielt er sie an der Schulter fest, mit der anderen ließ er den Blutstein in ihren Ausschnitt fallen. "Du könntest in eine Situation geraten in der du Hilfe brauchst. Solange du diesen Stein bei dir trägst, hast du eine sichere Methode zur Kommunikation offen, mit mir jedenfalls.", erläuterte er ohne Lyra loszulassen "Wenn du wirklich in eine so brenzlige Lage geraten solltest, werde ich dafür sorgen, dass du Hilfe erhältst."
Erst jetzt nahm er seine Hand von ihrer Schulter und schlenderte durch den Thronsaal. "Geh jetzt!", befahl er "Die Zeit ist knapp!" Er spürte es in seinen Knochen, die Jagd auf das dritte heilige Artefakt der Vampirkönige hatte begonnen. Der Legende nach konnte dem Träger aller drei Artefakte keine Macht der Welt widerstehen. Es wäre ein unschätzbarer Verlust für alle Vampire wenn die Menschen das Hira bekommen würden. Natürlich würden sie sich nur selbst schaden, wenn sie versuchen würden es zu benutzen, aber solange sie es hatten, konnten die Vampire es nicht einsetzen. Alexandre sah auf und machte eine rasche Handbewegung, die die große Doppeltür aufschwingen ließ.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://teot.forumieren.org
Lyra
Fürstin [Mod]
avatar

Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 12.03.10

Charakter der Figur
Lebenspunkte:
5000/5000  (5000/5000)
Alter: unbekannt
Vergeben an: /

BeitragThema: Re: der alte Thronsaal   Fr Apr 23, 2010 5:59 pm

Lyra zuckte etwas zusammen als sie die Hand auf ihrer Schulter spürte, wieso hatte sie ihn nicht kommen gesehen, war er schneller geworden oder hatte sie einfach nicht aufgepasst? Sie fischte das Amulett aus ihrem Ausschnitt und legte es um, sie fand das ganze weniger prickelnd aber was sollte sie tun, ihr Leben wollte sie etzt nch nicht verlieren und auch ihn als Feind zu haben wäre mehr als unvorteilhaft.
"Weil ich auch solch große Lust hätte mit eucht zu Komunizieren." meinte sie sakastich und legte den Kopf leicht schief. Sie wusste wie frech sie war aber nach so etwas erlaubte sie es sich, Rot stand ihr einfach nicht und es war jetzt nicht das schönste Amulett, dass sie gesehen hatte. Sie legte ihre eigene Hand auf die stelle wo eben noch die des Vampires Lag und wischte leicht drüber, den Geruch würde sie nicht rauskriegen. Und als er dann auch noch einen Befehl aussprch verdunkelte sich ihr Blick.
"Denk nicht dran mir etwas zu befehlen, ich gehe wenn ich will." zischte se angesäuert. So durfte nicht einmal er mit ihr umspringen. Gähnend langsam verschränkte sie die Arme vor der Brust und schaute ihn an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alexandre
Oldblood [Admin]
avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 12.03.10
Alter : 26

Charakter der Figur
Lebenspunkte:
10000/10000  (10000/10000)
Alter: undefined
Vergeben an: none

BeitragThema: Re: der alte Thronsaal   Fr Apr 23, 2010 6:18 pm

Alexandre schloss die Augen, senkte den Kopf und gönnte sich ein ungläubig, spöttisches Grinsen, als er hörte wie Lyra ihr Weigerung aussprach. Seine Geduld war ohnehin nicht sehr lang und Lyra hatte sie schon gehörig strapaziert, jetzt war sie zu Ende. Ohne eine Spur zu hinterlassen verschwand er plötzlich von der Stelle an der er gerade noch gestanden hatte und tauchte vor Lyra wieder auf. Er hämmerte ihr seine geballte Faust in den Leib und schleuderte sie so durch den Saal, zu den Türen hinaus. Sie krachte gegen den Wandbehang der dort hing und rutschte samt dem Webstück an der Wand herunter. Aus dem Thronsaal schallte es: "Wenn ich dir sage das du gehen sollst, gehst du auch! Es sei denn du willst, dass ich dich zu deinem Zielort prügle!" Er ließ unheilverkündend seine Knöchel knacken und verließ mit langsamen Schritt ebenfalls den Thronsaal. Er stand genau im Türbogen als er mit wütend funkelnden Augen fragte: "Also, gehst du jetzt freiwillig, oder nicht?" Die Wachen, die links und rechts des Türbogens standen, taten einfach so als würden sie nichts sehen und nichts hören und beschäftigten sich stattdessen lieber weiter damit die Wand, die ihnen gegenüber lag anzustarren, die jetzt auch ein paar dekorative Risse bekommen hatte. Erst als sie aus dem Augenwinkel Alexandre wahrnahmen, rührten sie sich. Ihr einzige Regung bestand allerdings darin kurz zu salutieren und sich dann wieder der Wand zuzuwenden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://teot.forumieren.org
Lyra
Fürstin [Mod]
avatar

Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 12.03.10

Charakter der Figur
Lebenspunkte:
5000/5000  (5000/5000)
Alter: unbekannt
Vergeben an: /

BeitragThema: Re: der alte Thronsaal   Fr Apr 23, 2010 6:29 pm

Lyra fand das ganze mehr als nur etwa unangenehm und knurte laut auf als sie die Faus in ihrtem Magen spürte. Sie flog und breitete dabei die Flügel aus so das sie ein wenig gedempft gegen die Wand flog. Ihr Körper wandelte sich und Lyra stand nun in ihrer Männlichen Form vor dem Obervampir. "Ich würde gegen dich kämpfen wäre ich Lebensmüde." knurrte er leise und breitete die langen Schwingen auf ehe sie die Augen schloss. Ihre Augen waren ebenfalls geschlossen und plötzlich schoss feuer aus seinen Händen, der Halbe Koridor ging in Flammen auf, auch die Wachen die in diesem Standen. "Man sieht sich Alexandre." knurte das Blonde wesen mehtr als nur angesäuert und verschwand hinter den Flammen die noch eine Weile brannten. Der ganze Koridor war schwarz.

(tbc:????)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alexandre
Oldblood [Admin]
avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 12.03.10
Alter : 26

Charakter der Figur
Lebenspunkte:
10000/10000  (10000/10000)
Alter: undefined
Vergeben an: none

BeitragThema: Re: der alte Thronsaal   So Mai 02, 2010 10:36 pm

Alexandre lachte schallend, als Lyra sich endlich aus dem Staub machte. Glücklicherweise hatte sie nur gewöhnliches Feuer verwendet, welches durch das Vampirblut sofort neutralisiert worden war. Alexandre und die Wachen waren also immernoch putzmunter, nur die Uniformen der Wachen hatten etwas gelitten. Alexandre verließ den Thronsaal endgültig und schritt grinsend den Korridor hinunter. Kurz bevor er ausser Hörweite kam, befahl er den Wachen noch: "Sorgt dafür, dass hier sauber gemacht wird und holt euch neue Uniformen." Dann bog er auch schon um eine Ecke und wisperte ohne inne zu halten: "Lestrat!" Der alte Dämon tauchte keine Sekunde später neben dem Vampirherrscher auf, als wäre es ganz selbstverständlich. Ausser Alexandre und Renée gab es nur einen der alle Geheimgänge des Palastes, ja des ganzen unterirdischen Reiches vollständig kannte und das war der oberste Berater. "Sie wünschen Mylord?", fragte er demütig während er Alexandre hinterherschnaufte. "Sag Mandra sie soll die Wachen auf den Hängen verstärken, ach ja und sie soll über einen Babysitter für Lyra nachdenken.", erklärte Alexandre geschäftsmäßig. "Ich werde es der Lady Hauptmann ausrichten, Mylord! Noch etwas?", fragte der Berater der mittlerweile schon ziemlich ausser Atem war. "Nein das genügt, du kannst gehen Lestrat!", lächelte Alexandre und stieß die Türen zum Observatorium auf.

tbc: Das Observatorium
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://teot.forumieren.org
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: der alte Thronsaal   

Nach oben Nach unten
 
der alte Thronsaal
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Betriebkostennachzahlung alte Wohnung Auch für frühere Wohnungen müssen Hartz IV -Behörden die Betriebskostennachzahlung für ALG II Bezieher übernehmen
» Grove 14-Der alte Hafen der Gesetzlosen
» Alte Garde- -Doda..
» Mein Beileid..
» Reichsnamen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
10 Elements of Truth :: Archiv-
Gehe zu: